Unsere Sendung

Unser Leben ist die Danksagung für das Geschenk der Eucharistie.

In unserer Nachfolge Christi als Eucharistinerinnen wollen wir das von Jesus verkündete und verheißene Reich Gottes in der frei gewählten Lebensform von Ehelosigkeit, Armut und Gehorsam in dieser Welt vergegenwärtigen.

Als Gemeinschaft leben wir aus der intensiven Begegnung mit dem Wort Gottes und der Feier der Hl. Messe. In der eucharistischen Anbetung vertiefen wir unsere Verbundenheit mit Jesus Christus und untereinander. Von ihm lassen wir uns in die verschiedensten Bereiche unseres Wirkens senden: Jede Arbeit wird in Verbindung mit der lebendigen Begegnung mit Gott gebracht.

 

ALLES FÜR CHRISTUS UND DURCH CHRISTUS

………………………………………………….

Eucharistinerin sein

 

„Jesus in der Eucharistie wird uns zur wahren Einheit führen.“ Sel. Georg Matulaitis

Getreu diesem Motto versuchen wir, all unsere Unterschiedlichkeit im Gemeinschaftsleben harmonisch zusammen klingen zu lassen: zur Ehre Gottes.

Einen Einblick in die Vielfalt der Ordensberufung geben unsere Berufungszeugnisse.

* * * * *

Der Februar lädt gleich zu Beginn, am 02.Februar, mit dem Fest Mariä Lichtmess dazu ein, über die eigene Berufung nachzudenken. Es ist auch der Tag des gottgeweihten Lebens. Der greise Simeon erkennt in Jesus das Heil der Welt. Während er selbst die Erfüllung der eigenen Berufung erreicht, erkennt er die Berufung des kleinen Kindes, das gerade in den Tempel hineingetragen wird:

„Denn meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast, ein Licht, das die Heiden erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel“